Der Jungle Bird - Ein Tiki-Cocktail mit Twist

Mit seinem fruchtigen Geschmack und der dazu passenden leuchtenden Farbe gehört der Jungle Bird ohne Zweifel zu den Tiki-Drinks. Das auf Rum basierende Getränk überzeugt mit seinem süßen, fruchtigen Geschmack und gilt mittlerweile als beliebte Wahl in den Cocktail-Bars der Welt - und das, obwohl er lange Zeit in Vergessenheit geraten war. Wie Du den Tiki-Cocktail zubereitest und was wirklich hinter diesem Drink steckt, erfährst Du bei uns.

Unser Rezept für den perfekten Jungle Bird Cocktail

Cocktails auf Rum-Basis sind besonders häufig süß und fruchtig und erinnern an weiße Sandstrände und Palmen. Der Jungle Bird Cocktail ist da keine Ausnahme. Obwohl er wie ein herkömmlicher Tiki-Cocktail wirkt, bietet er doch einen besonderen Twist, mit dem Du Deine Besucher überraschen oder selbst ein einzigartiges Geschmackserlebnis genießen kannst. Wir erklären Dir in unserem Artikel, wie Du den beliebten Drink selbst zubereiten und servieren kannst.

Die Zutaten

Für einen fruchtig-leckeren Jungle Bird Tiki Cocktail benötigt man natürlich nicht nur den richtigen Rum, sondern auch jede Menge Fruchtsaft. Wir empfehlen Dir, beim Einkaufen auf hohe Qualität zu achten, damit Dein Jungle Bird auf jeden Fall gelingt. Das bedeutet, möglichst auf echten Fruchtsaft statt Saft aus Konzentrat zu setzen. Für den perfekten Jungle Bird Cocktail benötigst Du folgende Zutaten:

  • 4,5 cl dunkler Ramero Rum
  • 2,5 cl Campari
  • 4,5 cl Ananassaft
  • 1,5 cl Limettensaft
  • 1,5 cl Zuckersirup
  •   Eis
  • Optional: Cocktailkirschen und Ananas als Garnierung

Bei der Wahl des richtigen Rums empfehlen wir natürlich unseren RAMERO Rum Cask Selection, der in unterschiedlichen Fasssorten gelagert wird und mit einem besonderen Aroma aus gerösteten Kokosraspeln und dunkler Frucht überzeugt, welches sich perfekt für die Zubereitung von tropisch angehauchten Cocktails eignet. Für den Limettensaft empfehlen wir die frisch gepresste Zitrusfrucht, für einen noch besseren Geschmack. Damit auch die Präsentation überzeugt, ist eine Garnierung aus frischen Früchten und Cocktailkirschen die ideale Wahl.

Das nötige Zubehör

Anders als es sein Aussehen vermuten lässt, handelt es sich beim Jungle Bird im Vergleich zu vielen anderen Cocktails um einen eher unkomplizierten Drink - zumindest was die Zubereitung angeht. So brauchst Du für den Cocktail kaum spezielles Zubehör und nur ein paar wenige Utensilien, die Du vermutlich schon von der Zubereitung anderer Cocktails kennst und vielleicht auch besitzt. Um einen Jungle Bird Cocktail zuzubereiten, brauchst Du:

  • Einen Cocktail-Shaker
  • Ein Barsieb oder kleines Küchensieb
  • Ein Tumbler- bzw. Old-Fashioned-Glas
  • Einen Cocktail-Jigger oder Messbecher zum Abmessen

Die Zubereitung

Trotz seines schicken Aussehens ist der Jungle Bird recht schnell und einfach zuzubereiten und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Falls Du den beliebten Tiki-Drink noch nie zubereitet hast, zeigen wir Dir hier Schritt für Schritt, wie es geht:


Schritt 1: Gebe den Rum, Campari, Ananassaft, Limettensaft und Zuckersirup in den Cocktail-Shaker. Zum Abmessen der jeweiligen Mengen kannst Du einen Jigger oder ganz einfach einen herkömmlichen Messbecher nutzen.


Schritt 2: Schüttel die Mischung ausgiebig durch.


Schritt 3: Lege einen großen Eiswürfel in einen Tumbler und schütte die Mischung durch das Sieb in das Glas. Alternativ dazu kannst Du auch Crushed Ice nutzen, allerdings schmilzt dieses schneller und sorgt so dafür, dass das Getränk schneller wässrig wird.


Schritt 4: Garniere das Glas mit frischer Ananas und Maraschino-Kirschen für einen Cocktail, der nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch überzeugt.

Die Geschichte hinter dem Jungle Bird Cocktail

Den Jungle Bird Cocktail gibt es schon seit einer ganzen Weile, dennoch erfreut er sich erst seit ein paar Jahren weltweiter Beliebtheit. Seinen Ursprung hat der Cocktail bereits in den 70er Jahren im Kuala Lumpur Hilton. Hier wurde der Drink zum ersten Mal vom Bartender Jeffrey Ong kreiert und diente als Willkommensdrink für die Gäste des Hotels. Obwohl sich das Getränk in Kuala Lumpur und Umgebung schnell großer Beliebtheit erfreute, blieb es international eher unbekannt.


Erst ab dem Jahr 1989 erreichte der Cocktail außerhalb von Malaysia größere Bekanntheit, als er während der damaligen Tiki-Welle als Rezept in John J. Poister’s “The New American Bartender’s Guide” erschien. Dennoch konnte sich der damals als “The Jungle Bird” betitelte Drink auch zu dieser Zeit noch keinen dauerhaften Namen in der weltweiten Cocktail-Szene machen. 


Seinen endgültigen Durchbruch schaffte der Jungle Bird Cocktail schließlich durch Jeff "Beachbum" Berry, der das Rezept des Drinks in seinem 2003 erschienenen Buch “Intoxica” veröffentlichte. Das Rezept hatte er zuvor durch Zufall in einem Secondhand-Laden entdeckt und beinahe wieder beiseite gelegt - doch die Nutzung von Campari in einem tropischen Getränk zog seine Aufmerksamkeit auf sich. Der Rest ist heute Geschichte, denn der Jungle Bird ist schon lange kein unbekanntes Getränk mehr. Tatsächlich gibt es mittlerweile sogar Bars in Metropolen wie New York und Sacramento, die nach dem Getränk benannt sind. 


Möchtest Du dieses Stück Cocktail-Geschichte selbst zubereiten und ausprobieren, dann brauchst Du dazu neben dem Zubehör nur die nötigen Fruchtsäfte, Zuckersirup, Eis, Campari - und natürlich den passenden Rum von HEIMAT DISTILLERS.

Aus dem Blog

Wie trinkt man Gin? Tipps für den ultimativen Gin-Genuss

Wie trinkt man Gin? Tipps für den ultimativen Gin-Genuss

Was wäre eine gut sortierte Bar ohne eine gute Flasche Gin? Unseres Erachtens nach ziemlich trostlos, denn im weltweiten Vergleich...

Jungle Bird

Der Jungle Bird - Ein Tiki-Cocktail mit Twist

Mit seinem fruchtigen Geschmack und der dazu passenden leuchtenden Farbe gehört der Jungle Bird ohne Zweifel zu den Tiki-Drinks. Das...

Gin Herstellung

Gin Herstellung bei HEIMAT DISTILLERS

Gin ist nicht gleich Gin - das wissen alle, die die Spirituose kennen und lieben. Der Unterschied liegt vor allem...

Wie trinkt man Gin? Tipps für den ultimativen Gin-Genuss

Wie trinkt man Gin? Tipps für den ultimativen Gin-Genuss

Was wäre eine gut sortierte Bar ohne eine gute Flasche Gin? Unseres Erachtens nach ziemlich trostlos, denn im weltweiten Vergleich...

Jungle Bird

Der Jungle Bird - Ein Tiki-Cocktail mit Twist

Mit seinem fruchtigen Geschmack und der dazu passenden leuchtenden Farbe gehört der Jungle Bird ohne Zweifel zu den Tiki-Drinks. Das...

Gin Herstellung

Gin Herstellung bei HEIMAT DISTILLERS

Gin ist nicht gleich Gin - das wissen alle, die die Spirituose kennen und lieben. Der Unterschied liegt vor allem...